Yin Yoga für tiefe Entspannung & innere Ruhe

Zu den TerminenJetzt buchen

Mit sanftem Yin Yoga zur inneren Kraft & Stille

5

Was ist Yin Yoga?

5

Wirkungen von Yin Yoga

5

Faszien im Yin Yoga

5

Yin Yoga & Faszien Yoga

5

Faszien – Unser sechster Sinn bei Stress und Emotionen

5

Yin Yoga & TCM

5

Yin Yoga – körperbasierte Achtsamkeit

5

Deine Yin Yogalehrerin – Unterricht mit Herz, Lebensfreude und feinem Humor

Was ist Yin Yoga?

Yin Yoga ist eine sanfte und ruhige Yogapraxis. Sie hilft Dir, den Körper geschmeidig und beweglich zu halten. Spannungen werden behutsam gelöst und der Fluss der Lebensenergie harmonisiert. Du erlaubst Dir, alles loszulassen, was Dich blockiert. Du wirst innerlich still und entspannt.

Die Yin Yoga Übungen werden meistens im Sitzen oder Liegen ausgeführt. Passiv, ohne Muskelspannung entspannst Du Dich in die Haltungen hinein. Durch das lange Dehnen in den Haltungen wirkt Yin Yoga auf die Faszien, die umliegenden tieferen Körperschichten. Diese sind häufig Auslöser von Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerzen.

Die längere Verweildauer in den Übungen fördert das Loslassen und Hineinsinken in die Haltung. Yin Yoga hat eine sehr beruhigende Wirkung auf Dein Nervensystem, baut Stress ab und schenkt Dir eine tiefe Entspannung.

Wirkungen von Yin Yoga

Was bringt uns zum Yin Yoga? Wir fühlen uns gestresst, suchen Entspannung oder wollen etwas für unseren Körper tun. Yoga ist jedoch keine reine Körperpraxis. Es ist gleichzeitig eine Reise in unser Inneres. Wir nehmen unserer Körperempfindungen bewusst wahr und lauschen unserer inneren Stimme. Dabei erfahren wir viel über unsere Gedanken- und Gefühlswelt. Das gibt uns die Möglichkeit, blockierende Gedanken loszulassen und wohltuende einzuladen. Wir steigen aus der Achterbahn der Gefühle aus und finden Frieden, Freude und Stabilität. Dabei entwickeln und vertiefen wir eine innere Haltung von Liebe, Mitgefühl und Gelassenheit.

Die ruhige und meditative Yin Yoga Praxis führt zu einer wunderbaren Entspannung des Körpers. Darüber hinaus bietet sie Dir eine gute Möglichkeit, Zugang zu den wunderbaren Qualitäten Deines Herzens zu entwickeln.

Faszien im Yin Yoga

Im Yin Yoga stehen die Faszien im Vordergrund. Es sind bindegewebige Strukturen, die unseren ganzen Körper durchziehen. Sie umhüllen unsere Muskeln, Sehnen, Bänder, Organe und Knochen. So kann es durch mangelnde oder einseitige Bewegung zu unangenehmen Verklebungen kommen. Die Folge ist ein sprödes, unbewegliches Fasernetz.

Die lange Faszien-Ketten werden im Yin Yoga durch passives und langes Dehnen sanft bearbeitet. Verspannungen und Verklebungen werden behutsam gelöst. Der Umbau in ein geschmeidiges und elastisches Fasernetz braucht viel Zeit. Das langsame und bewusste Hineinspüren beim Yin Yoga fördert den positiven Effekt auf die Faszien.

Yin Yoga & Faszien Yoga

Faszien Yoga lässt sich hervorragend mit Yin Yoga kombinieren.

Neben den Muskeln sind unsere Faszien an jeder Bewegung maßgeblich beteiligt. Ebenso sind sie für die Eigenwahrnehmung und unser Körperbewusstsein verantwortlich.

Ein gesundes fasziales Bindegewebe zeichnet sich durch eine hohe Widerstandskraft aus. Es besitzt Spannkraft, Elastizität und Festigkeit. Damit unsere Muskelfaszien belastbar und geschmeidig bleiben, brauchen sie regelmäßig gezielte und vielfältige Impulse. Sie reagieren dabei sehr gut auf verschiedene Bewegungen sowie Druck und Zug. Neben Dehnübungen sind federnde, hüpfende und langsame, feine Bewegungsimpulse Bestandteil der Übungspraxis. Beim Yin Yoga & Faszien Yoga nutzen wir die positiven Effekte für Deine Gesundheit, Regeneration und Körperwahrnehmung.

Viele von uns kennen dieses herrliche Gefühl, wenn sich nach der Yogapraxis ein verspannter Körper wieder geschmeidig und gelöst anfühlt. Wir innere Freiheit und Stille erfahren.

Yin Yoga ist eine Liebeserklärung an Dich selbst!

Faszien – Unser sechster Sinn bei Stress und Emotionen

Faszien sind von Natur nicht nur sehr gut dehnbar, sondern auch ein ganz besonderes Sinnesorgan. Bei chronischem Stress hinterlässt dieser nicht nur Spuren im Gehirn. Jedes Erlebnis mit starken Emotionen wirkt sich auf das fasziale Gewebe aus.

Durch Stress oder Bewegungsmangel können die Faszien verhärten oder verkürzen. Rücken- und Nackenschmerzen sind oft eine Folge davon. Die Faszien verlieren ihre Elastizität. Da das fasziale Gewebe die Muskeln umhüllt, wird der Bewegungsspielraum für die Muskeln kleiner.
Yin Yoga und Faszien Yoga führen zu einer Entspannung und Kräftigung des Körpers. Dieses Wohlbefinden spiegelt sich in Deinem Geist durch innere Stärke und Ruhe wieder.

Yin Yoga & TCM

Das Verständnis der traditionelle Chinesischen Medizin (TCM) sowie die Philosophie des Yin und Yang spielen beim Yin Yoga eine wichtige Rolle.

Die TCM gründet in der Beobachtung der Natur und dem Wechsel der Jahreszeiten. Jeder Jahreszeit wird ein Element zugeordnet, jedem Element eine Wandlungsphase. Dabei wird der Einfluss der Rhythmen und Zyklen der Natur auf unseren Körper, unseren Geist und unsere Emotionen betrachtet.

Die Lehre der TCM besagt, dass der Mensch dann glücklich und entspannt ist, wenn die Elemente im Gleichgewicht sind. Dabei sind die Elemente nicht als statisch zu verstehen. Vielmehr bedingen und beeinflussen sie sich gegenseitig, können sich schwächen oder stärken. Sie veranschaulichen somit unterschiedliche Zustände der Lebensenergie (Qi).

So betrachtet die chinesische Medizin auch Gefühle als Ausdruck von Energie. Sie bewertet sie weder als gut oder schlecht. Ist dieser Energiefluss im Ungleichgewicht, können uns unangenehme körperliche oder seelische Symptome auftreten. Mit Yin Yoga wollen wir diese Energie wieder in ein harmonisches Fließen bringen.

Yin Yoga – körperbasierte Achtsamkeit

Stell Dir vor, Dein Körper ist wie ein Garten. Wenn Du vergisst, ihn zu pflegen, wird der Boden hart und die Pflanzen gehen ein. Bei liebevoller Pflege kannst Du Dich an seiner bunten Pracht und guten Ernte erfreuen. So wie der Garten ein empfindsames Ökosystem ist, sind bei uns Körper, Geist und Emotionen fein aufeinander abgestimmt. Kommt ein Bereich aus dem Gleichgewicht, hat dies Einfluss auf die anderen Bereiche.

Im Alltag nehmen wir uns oft keine Zeit, auf unseren Körper zu hören. Yin Yoga lädt Dich ein, der inneren Stimme zuzuhören, die sich in unseren Körpergefühlen und Empfindungen ausdrückt. Mitfühlend lauschen wir und erkennen, was wir wirklich brauchen, um uns wohl zu fühlen. Du erlebst wohlige Entspannung, eine ruhige Freude und inneren Frieden.

Faszien – Unser sechster Sinn bei Stress und Emotionen

Faszien sind von Natur nicht nur sehr gut dehnbar, sondern auch ein ganz besonderes Sinnesorgan. Bei chronischem Stress hinterlässt dieser nicht nur Spuren im Gehirn. Jedes Erlebnis mit starken Emotionen wirkt sich auf das fasziale Gewebe aus.

Durch Stress oder Bewegungsmangel können die Faszien verhärten oder verkürzen. Rücken- und Nackenschmerzen sind oft eine Folge davon. Die Faszien verlieren ihre Elastizität. Da das fasziale Gewebe die Muskeln umhüllt, wird der Bewegungsspielraum für die Muskeln kleiner.
Yin Yoga und Faszien Yoga führen zu einer Entspannung und Kräftigung des Körpers. Dieses Wohlbefinden spiegelt sich in Deinem Geist durch innere Stärke und Ruhe wieder.

Deine Yin Yogalehrerin – Unterricht mit Herz, Lebensfreude und feinem Humor

Freue Dich auf eine intensive und wertschätzende Begleitung. Ich unterrichte seit vielen Jahren mit großer Freude Yin Yoga und Achtsamkeit. Durch meine langjährige Erfahrung sowie regelmäßigen Fortbildungen kann ich gezielt und kompetent auf Deine Bedürfnisse als Yogaschüler*in eingehen. Meine Intention ist es, Dich achtsam, respekt- und humorvoll auf Deinem eigenen Yoga-Weg zu begleiten.

Schaue Dir auch diese Angebote an

Yin Yoga

Yoga Einzelunterricht

Yoga gegen Migräne

Zu den Terminen vom Ruheraum